Developmental Evaluation

Was ist Developmental Evaluation?

Klassische Evaluationsansätze gehen von klar definierten Evaluationsgegenständen und relativ stabilen Umweltbedingungen aus. In der Praxis sind EvaluatorInnen immer wieder mit innovativen, sich ständig anpassenden Maßnahmen sowie veränderlichen Rahmenbedingungen konfrontiert. Für diese Fälle wurde von Michael Patton in den vergangenen 20 Jahren unter Einbezug von Konzepten aus der Komplexitätsforschung und der Systemtheorie die Developmental Evaluation (oder in der deutschen Übersetzung „evolutive Evaluation“) entwickelt.

Es handelt sich bei der Developmental Evaluation nicht um ein "Evaluationsmodell" mit einem definierten Methodenset, sondern um einen Evaluationsansatz, eine Herangehensweise, die sich dafür eignet, Unsicherheit und Komplexität in der Evaluation zu bewältigen.

Workshops und Seminare

Workshops und Seminare können an Interesse und Bedarf der jeweiligen Auftraggeber/innen bzw. Zielgruppen angepasst werden.

Sie beinhalten jeweils theoretische Inputs sowie praktische Beispiele. Letztere sind wichtig, da jede Beschäftigung mit Developmental Evaluation vor allem dann für die Praxis nützlich wird, wenn die theoretischen Konzepte auf konkrete Evaluationen übertragen werden.

Dauer: 1/2 Tag bis 2-3 Tage je nach Interesse und Zeitressourcen

Zielgruppen

Evaluierende, Auftraggeber/innen von Evaluationen sowie andere Interessierte, die Evaluationen in komplexen und dynamischen Umfeldern durchführen (wollen).

Ein Workshop oder Seminar zur Developmental Evaluation eignet sich vor allem für Personen mit Evaluationserfahrung und einer grundlegenden Kenntnis von theoretischen Konzepten und Modellen der Evaluation.

Literatur

Personen, die sich einlesen wollen, kann folgende Literatur empfohlen werden:

Dozois, Elizabeth; Langlois, Marc; Blanchet-Cohen, Natasha (2010): DE 201: A Practitioner’s Guide to Developmental Evaluation. Montreal: The J.W. McConnell Family Foundation and the International Institute for Child Rights and Development.
Download

Funnell, Sue C.; Rogers, Patricia (2011): Purposeful Program Theory: Effective Use of Theories of Change and Logic Models. 1st ed. San Francisco, CA: Jossey-Bass.

Gamble, Jamie A.A. (2008): A Developmental Evaluation Primer. Montreal: The J.W. McConnell Family Foundation.
Download

Patton, Michael Quinn (1994): Developmental Evaluation, In: Evaluation Practice, 15(3), 311–319.

Patton, Michael Q. (2006): Evaluation for the Way We Work, In: Nonprofit Quarterly, 28–33.
Link / Download

Patton, Michael Q. (2010): Developmental Evaluation: Applying Complexity Concepts to Enhance Innovation and Use. New York: Guilford Press.

Preskill, Hallie; Beer, Tanya (2012): Evaluating Social Innovation. Center for Evaluation Innovation.
Download

Westley, Frances; Patton, Michael Q.; Zimmerman, Brenda (2007): Getting to Maybe: How the World Is Changed. Toronto: Vintage Canada.

INFO

Dr. Maria
Gutknecht-Gmeiner


Dr.-Josef-Resch-Pl. 14/3
1170 Wien, Austria
T: +43 (664) 23 65 980
office(at)impulse.at

UID: ATU 65417159

ANKÖ Zertifikat 58692

 

 

 

 

 

 

 

NEWS

 

23.9.2014

Externe Evaluationen planen, beauftragen und nutzen
Seminar am bifeb mehr
3.-5.12.2014


23.1.2014
"Developmental Evaluation"
Workshop für Evaluierungseinheiten der Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit,
Bonn


8.12.2013
Peer Learning
2nd InterCity Conference, Helsinki


30.10.2013
Evaluationskompetenz und Schulung von Peers
Zeitschrift für Evaluation 2/2013


1.10.2013
"Developmental Evaluation"nach Patton, Session DeGEval Konferenz, München


30.9.2013
"Internationalisierung der österreichischen Schulen
Qualitative Studie


26.9.2013
Study Visit "Peer Review" 
Expertise
Peruigia, Italien


11.9.2013
Seminar: "Gender Mainstreaming von/in Evaluationen"
DeGEval-Konferenz